Referendum gegen das neue Jagdschutzgesetz

Unsere Wildtiere brauchen uns! Hilf uns Unterschriften sammeln für das Referendum gegen das neue Jagdschutzgesetz.

Das Parlament hat beschlossen, dass geschützte Tiere (z.B. Luchs, Biber, Wolf, Graureiher, Höckerschwan) neu auf Vorrat abgeschossen werden können. Und zwar ohne, dass sie je einen Schaden angerichtet haben und ohne dass zuvor Präventivmassnahmen ergriffen werden müssen. Zudem soll die Regulierung der Bestände geschützter Tierarten vom Bund zu den Kantonen übergehen. Das heisst, die Kantone können den Abschuss von geschützten Tierarten ohne die Zustimmung des Bundes bewilligen. Damit ist die nationale und internationale Koordination im Umgang mit geschützten Arten gefährdet. 

Wie kannst du mithelfen: Sammle Unterschriften in deinem Umfeld. Die Unterschriftenbögen kannst du downloaden oder wir schicken dir welche zu, wenn du uns eine Mail sendest. Bist du gerade in der Nähe vom Bahnhof Solothurn? Dann komm doch kurz vorbei und hole direkt Bögen ab. Exemplare liegen im Milchkästli vom WWF Solothurn.

Wichtig: Bitte bringe oder schicke die Bögen unterschrieben zur Geschäftsstelle vom WWF Solothurn. Wir sammeln sie und schicken sie zusammen ein.

Die Geschäftsstelle ist gleich beim Bahnhof. Zu Büroöffnungszeiten ist der Briefkasten im Treppenhaus zugänglich. Die Bögen kannst du einfach einwerfen.

Zusammen schaffen wir es, dass unsere seltenen Tierarten nicht noch mehr unter Druck kommen. Sie werden es uns danken! 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print