Klima & Energie

Für eine konsequente Energie- und Klimapolitik

Der Klimawandel verändert zahlreiche Lebensräume und bedroht somit unsere einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Auch die Lebensgrundlagen von uns Menschen ist direkt gefährdet: Dürren, Überschwemmungen und Extremwetterereignisse richten weltweit grossen Schaden an. Der WWF setzt sich deshalb international und in der Schweiz für die Energiewende ein.

Klimawandel und Temperaturanstieg sind auch in der Schweiz eindeutig nachweisbar. Mit Auswirkungen auf die Natur ist auch in Solothurn zu rechnen: Qualitative Verschlechterung von Feuchtgebieten, Zunahme wärmeliebender und invasiver, nicht einheimischer Arten, Einengung der Lebensräume von Fischen, Gefährdung kälteliebender Arten in den Jurahöhen.

Energiewende in Solothurn

Die Politik ist gefordert. Der WWF engagiert sich deshalb für eine konsequente, wirksame Umsetzung des Energiekonzeptes des Kanton Solothurn. So tragen wir dazu bei, dass im Jahr 2035 die Schweizer Stromversorgung zu 100 Prozent auf einheimischen und erneuerbaren Stromquellen basiert. Eine Energieversorgung, die auf Effizienz und erneuerbaren Energien beruht, bietet ökologische und ökonomische Vorteile gegenüber einer Strategie, die auf neue AKWs, Gaskraftwerke und fossile Energieträger setzt.

Gemeinsam für erneuerbare Energien und Sparsamkeit

Der WWF Solothurn hat sich 2014 als Kampagnenkoordinator erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger an der Urne einem Verfassungsartikel für erneuerbare Energien sowie einem Verbot der Elektroheizungen im Kanton Solothurn zugestimmt hatten. Wir werden auch in Zukunft als kompetenter Partner einer breiten Allianz die politische Umsetzung der Energiewende im Kanton Solothurn fordern und fördern.

Das kannst Du tun!

 

 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print