Gewässerschutz

Für naturnahe Fliessgewässer und Feuchtgebiete

Nur noch wenige Schweizer Gewässer sind naturnah. Viele wurden verbaut und werden für die Energieproduktion und die Gewinnung von Trink- und Brauchwasser stark beansprucht. Deshalb stehen heute 60 Prozent der einheimischen Fischarten auf der roten Liste. Ebenso ist der selten gewordene Lebensraum der Auen stark gefährdet. Die Renaturierung der Fliessgewässer hat deswegen für den WWF oberste Priorität.

Seit 2011 wird der Lebensraum Wasser dank konkreten Gesetzesbestimmungen für eine Renaturierung der Gewässer gestärkt. Der WWF Solothurn setzt sich für die effektive Erhaltung und Renaturierung von Bächen und Flüssen im Kanton sowie insbesondere für eine bessere Fischdurchgängigkeit ein. Im Frühjahr 2014 gingen die strategischen Gewässerplanungen des Kantons in die Vernehmlassung. Der WWF Solothurn hat dafür eine gemeinsam mit anderen Umweltverbänden erarbeitete, umfassende Stellungnahme koordiniert. Mehrere Anliegen wurden positiv aufgenommen.

Für eine ökologische Wasserkraft

Leider wurde der Gewässerschutz zugunsten einer stärkeren Wasserkraftnutzung geschwächt. Deshalb hat der WWF Solothurn seine Bemühungen für eine ökologische Wasserkraft intensiviert. Insbesondere setzt er sich gegen neue Kleinwasserkraftwerke zur Wehr: diese leisten keinen nennenswerten Beitrag zur Stromversorgung, sondern gefährden den Lebensraum Wasser in besonderem Masse. Doch auch grösseren Kraftwerken widmet sich der WWF. So hat er sich dafür stark gemacht, dass bei der Neukonzessionierung der Wasserkraftwerke (bsp. Gösgen und IBAarau) eine verbesserte Fischgängigkeit und höhere Restwassermengen verlangt werden.

Lesen Sie auch zu den Projekten Lachs Comeback und Naturerlebnisort Aare.

Hilf dem WWF bei der Arbeit für lebendige und naturnahe Fliessgewässer.

  • Bilde Dich zum/r WWF RiverwatcherIn aus.
  • Unterstütze uns mit einer Spende, die unseren Einsatz für eine wirksame Umsetzung des Gewässerschutzgesetzes in Solothurn ermöglicht.
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print